“Und wann versteht ihr mal, dass man nicht immer stark sein kann?” •
Man kann und muss es nicht. Am Ende muss man eh nur für sich selber stark sein. Es ist okay mal eine schwere Phase durchmachen zu müssen. Jeder muss das. Tu was dagegen, wenn es zum Dauerzustand wird und fang an, das Leben wieder zu genießen. Es gibt viel zu viele schöne Dinge als, dass einen die schlechten aufhalten sollten. So bescheuert es jedes Mal aufs Neue auch klingen mag: Es kommen bessere Zeiten! Glaub mir, sie werden kommen. Früher oder später. Ende 2016 und Anfang 2017 waren wirklich nicht schön, dennoch waren es keine schlechten Jahre, da ich gelernt habe loszulassen. Jeder muss das, irgendwann... Sei es von Sachen, Orten, Sorgen, Ängsten oder Menschen. Loslassen tut immer weh und es ist gleichzeitig die einzige Möglichkeit wieder glücklich zu werden. Dabei ist es völlig okay, sich Hilfe zu holen. Das beweist keine Schwäche! Außerdem ist es scheiß egal, was andere von einem halten. Leichter gesagt als getan, wenn man jeden Tag Menschen um sich hat. Doch auch irgendwann ist man diese Menschen los. Vielleicht nicht in 2 Wochen oder 2 Monaten, am Ende wird alles gut. Wie sagt man so schön: wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Wenn ich eines in 2017 gelernt habe, dann ist das: Glücklich zu sein! Es ist völlig egal, ob in dem Jahr schlechte Tage waren... Die wird es immer geben. Das Einzige, was an Silvester zählt ist, ob du zufrieden mit dem Jahr warst und überwiegend positives daraus ziehst und mitnimmst. 2018 ist noch keine 14 Wochen alt und es ist schon so viel passiert. Gutes wie Schlechtes, dennoch bin ich glücklich, wie es ist. Ich weiß, dass es nicht jedem so ergangen ist✨

“Stark sein, kleines Mädchen-stark sein!”
(geschrieben: 13. Januar 2018)