Mein persönlicher Neustart 2018 fängt zwar erst im März an, aber trotzdem freue ich mich seit Januar schon darauf.

Nachdem ich drei Semester an der Universität studiert habe und mir klargeworden ist, dass es nicht das richtige für mich ist, werde ich endlich an der Fachhochschule anfangen zu studieren.

adventure, architecture, and austria image

Anfangs war es nur ein kleiner Gedanke in meinem Hinterkopf: "Ist das wirklich das Richtige? Wieso fällt mir alles so schwer? Wäre es vielleicht an einer Fachhochschule einfacher für mich?"
Schon bald habe ich ein wenig im Internet recherchiert und mir angeguckt wie eine Fachhochschule aufgebaut ist und welche Vorteile es gibt.
Aus diesem Stöbern wurde bald der Wunsch einen Hochschulwechsel zu starten, aber ich wollte noch schauen, ob ich mich nicht vielleicht doch nur noch nicht in das Uni Leben eingewöhnt hatte. Nach dem zweiten Semester, jeden Tag 8-10 Stunden lernen und keiner einzigen bestanden Klausur war es für mich entschieden: Ich werde auf die Fachhochschule wechseln!

Eine Hürde hatte ich noch zu meisten. Wie sagt man seinen Eltern, die einen immer unterstützen, Geld zur Verfügung stehen und vielleicht auch gewisse Erwartungen an einem haben, dass man nicht mehr an der Universität studieren möchte? Ich habe mich geschämt dafür, dass ich es nicht schaffe, aber ich wusste, dass es das Richtige für mich sein wird.

An einem Wochenendabend zu Hause bei meinen Eltern habe ich meinen Mut zusammen genommen und meine Pläne offen gelegt. Ich hatte ein wenig Angst vor der Reaktion, auch wenn meine Eltern mich immer unterstützt haben.
Überraschender Weise haben sie mir gut zugesprochen und gesagt, dass sie wussten, dass etwas los war. Sie haben gemerkt, dass ich nicht mehr glücklich war und sind froh das ich für mich selbst eine Lösung gefunden habe.

Ihre könnt euch vielleicht vorstellen, was für ein Stein mir vom Herzen gefallen ist!

In den nächsten Stunden sprachen wir über alles was erledigt werden musste und wie es jetzt weiter gehen sollte. Es tat gut mit jemandem darüber zu reden, der so viel Erfahrung hatte.

In der freien Zeit habe ich gearbeitet und meiner Mutter im Haushalt geholfen. Zum Ende hin habe ich noch ein Praktikum absolviert. Und jetzt ist es bald soweit - ich werde meinen Neustart beginnen!

Ich freue mich so sehr auf die Veränderung und bin gespannt was die Zukunft bringen wird! Ich kann es kaum abwarten, wieder zu lernen und mich weiter zu bilden.

Rückblickend sehe ich jetzt, dass ich das Richtige gemacht habe. Mir ging es nicht gut und ich habe es in die Hand genommen etwas zu ändern. Es ist mein Leben und ich möchte es so gestalten, wie ich es möchte und so dass ich mich wohlfühle!

awesome, beauty, and lovely image
Manchmal ist ein Neustart notwendig um glücklich zu sein!