Ich glaube, was die meisten Menschen lernen mรผssen, wenn sie erwachsen werden, ist, dass das Leben immer irgendwie weitergeht. Wenn man jung ist, sieht man im Regen immer nur noch mehr Regen. Man sieht nicht, dass Wolken weiterziehen und Platz fรผr die Sonne machen.
Nach jedem Streit mit einem Freund denkt man, dass diese Freundschaft fรผr immer verloren ist und dass man nie wieder Freunde haben wird. Nach jeder schlechten Note glaubt man, dass seine Zukunft verloren ist. Nach jeder verlorenen Liebe denkt man, dass man nie wieder lieben wird. Aber das stimmt alles nicht. Es geht immer weiter. Irgendwie. Ja, am Anfang tut es weh und erscheint aussichtslos. Aber wenn man nach ein paar Jahren, in denen man eine Menge Erfahrungen gesammelt hat, zurรผckblickt, muss man รผber sein damaliges Ich lรคcheln. Denn an diesem Punkt in deinem Leben spielt das Drama von gestern keine Rolle mehr. Man kann sich vielleicht nicht einmal wirklich mehr an das Gefรผhl von damals erinnern. Denn es gibt jetzt neue Dramen, neue Probleme, neue scheinbar ausweglose Situationen. Aber auch die werden vorbeigehen. Und du wirst wieder okay.